Förderverein der Ev. Kirchengemeinde Wiehl

Die Tatsache, dass die finanziellen Möglichkeiten infolge rückläufiger Kirchensteuereinnahmen die Gemeindearbeit immer mehr einschränken, hat dazu geführt, dass verantwortliche Gemeindemitglieder im Jahr 2005 den "Förderverein der Ev. Kirchengemeinde Wiehl" gegründet haben. Mit der Gründung des Vereins soll die Grundlage für eine finanzielle Stabilisierung der kirchlichen Gemeindearbeit gelegt werden.

 

Der Verein unterstützt die Ev. Kirchengemeinde Wiehl sowohl ideell als auch finanziell. Unterstützt werden z.B. gemeindliche Angebote in den Bereichen der Gottesdienste, der Seelsorge, der Kirchenmusik, der Jugendarbeit, der Diakonie, der Seniorenarbeit und der innergemeindlichen Kommunikation.

Der Verein leistet diese Unterstützung durch Bereitstellung von Finanzmitteln. Neben den Vereinsmitgliedern haben zahlreiche Spender dazu beigetragen, dass in den zurückliegenden Jahren schon eine Reihe von Projekten und Aufgaben unterstützt werden konnten. So war es möglich, dass allein im Jahr 2008 Zuschüsse bzw. Zusagen in Höhe von rd. 15.000,— € gegeben werden konnten.

Es muss davon ausgegangen werden , dass die Einnahmen der Kirche in den nächsten Jahren weiter zurückgehen. Darum wird es immer wichtiger werden, dass Gemeindemitglieder sowie Firmen und Institutionen die Arbeit der Ev. Kirchengemeinde unterstützen. Der Vorstand des Fördervereins freut sich daher über jede neue Mitgliedschaft bzw. Spende. Für Fragen oder weitere Informationen stehen die Mitglieder des Vorstandes gerne zur Verfügung.

Konto-Nr. des Fördervereins: 141 990 12 bei der Volksbank Oberberg (BLZ 384 621 35)

Zum geschäftsführenden Vorstand gehören:
Ernst-Herbert Ullenboom (1.Vorsitzender) 97928
Hans Sommer (2. Vorsitzender) Tel. 02296/991161
Manfred Höfken (Kassierer) Tel. 02261/51956

 

Der Förderverein macht die Kirchengemeinde Wiehl mobil

Dem Förderverein hat die Ev. Kirchengemeinde Wiehl einen nageneuen 9-Sitzer zu verdanken, der zukünftig von allen Kreisen und Gruppen der Gemeinde genutzt werden darf.

Dank vieler Mitglieder, Sponsoren, praktischer Helfer und Mitdenkern konnte dieser Bus überhaupt angeschafft werden. Er soll die Jugendarbeit der CVJM's, die Chöre, die Senioren- und Erwachsenenarbeit, sowie die Diakonie und viele andere Kreisen in ihrer Arbeit unterstützen.

Stationiert ist der Bus, der mit seiner dezenten Werbung einen schicken Eindruck macht, am Paul-Schneider-Haus in Oberwiehl. Die Terminvergabe erfolgt über das Gemeindebüro oder direkt über einen QR-Code, der sich auf der Rückseite des Busses befindet und mit einem Smartphone eingelesen werden kann. Über ihn gelangt man direkt auf die Homepage unserer Gemeinde und kann unter Aktuelles den Terminkalender einsehen.

Dass dieses Projekt möglich wurde und auch für die Zukunft finanziell tragbar bleibt, ist vielen Spendern und Sponsoren zu verdanken.

 


40.000 Euro für die Gemeindearbeit

VFG-Wiehl zieht positive Bilanz bei Mitgliederversammlung

Fast 40.000 Euro an Zuschüssen für 10 Projekte in ganz unterschiedlichen Bereichen hat der „Verein zur Förderung der Gemeindearbeit (VFG) in der Ev. Kirchengemeinde Wiehl“ im vergangenen Jahr genehmigt. Diese positive Bilanz zog der 1. Vorsitzende, Dieter Döhl, bei der jährlichen Mitgliederversammlung am 10. März 2010. Den Löwenanteil nahm dabei die Finanzierung der neuen Tische und Stühle im grundrenovierten großen Saal im Ev. Gemeindezentrum Wiehl ein - über 26.000 Euro flossen allein in diese Maßnahme.

Doch auch viele weitere Projekte konnten von den Spendeneinnahmen profitieren. So wurde die Jugend- und Familienarbeit des CVJM-Wiehl bei zwei Kanufreizeiten und zur Anstellung einer jungen Mitarbeiterin unterstützt, die ein freiwilliges soziales Jahr ableistete. Auch die Suchtkrankenhilfe des „Bluepoint“ in Wiehl erhielt einen Betrag, um ihre Arbeit zur Begleitung von Alkoholkranken und deren Angehörigen durchführen zu können. Ebenso erhielt der Posaunenchor Remperg in seinem 100jährigen Jubiläumsjahr eine Zuwendung zur Durchführung seines umfangreichen Festprogramms. Und „last but not least“ sind zwei große kirchenmusikalische Projekte zu nennen, die ohne die Zuschüsse des VFG nur sehr schwer hätten durchgeführt werden können: die Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach durch die Ev. Kantorei Wiehl am 4. Advent 2008 in der Wiehler Kirche, sowie die Präsentation des Kindermusicals „Esther, die Königin von Susa“ durch die Kinderchöre „KIDS“ und „TEENS“ im März vergangenen Jahres in der Wiehltalhalle.

Kassierer Manfred Höfken machte deutlich, dass der Verwaltungsaufwand für den Verein verschwindend gering sei, da alle Vorstandsmitglieder ehrenamtlich tätig sein. „Fast der gesamte Spendeneingang kommt unmittelbar der Arbeit der Ev. Kirchengemeinde Wiehl und den zu ihr gehörenden Gruppen und Kreisen zugute.“ Das sieht der Vorstand als ein überzeugendes Argument an, um im laufenden Jahr weitere Spender und Unterstützer für die Ziele des Vereins zu gewinnen. „Wir möchten in den nächsten Monaten eine Reihe von Gemeindemitgliedern ganz persönlich anschreiben und um deren finanzielle Unterstützung für die neuen Projekte bitten“, erläuterte der Vorsitzende, Dieter Döhl, die Ziele des Vorstands für die nächste Zeit. Dabei hat sich der Verein als Großprojekt die Förderung des Neubaus des Ev. Kindergartens „Samenkorn“ vorgenommen.

Spenden dafür, die selbstverständlich steuerabzugsfähig sind, können auf das Konto des Vereins Nr. 141 990 12 bei der Volksbank Oberberg, BLZ 384 621 35 eingezahlt werden. Der aktuelle Prospekt des VFG liegt in der Ev. Kirche in Wiehl, im Gemeindebüro, sowie in allen Gemeindehäusern der Kirchengemeinde zum Mitnehmen aus.

Sitemap Impressum Kontakt POWERED BY OBERBERG-ONLINE Home